Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

ARCHIV

Du willst noch mehr erfahren!? Continue exploring!

Wenn man bei kalten Temperaturen an einem sehr harten Boulderproblem arbeitet, ist ein gründliches Aufwärmen nicht unwichtig ...

Das Problem existiert eigentlich schon einige Jahre, war aber bisher aus irgendwelchen äußeren Gründen nicht kletterbar. Endlich sind auch die abschüssigen Ausstiegsgriffe dieses Boulders trocken und ich kann die Sache mal auschecken ...

Berni opens two "somehow strange - but funny" problems: Eher kurz entschlossen versuche ich mich an zwei Problemen, die nur zufällig entdeckt wurden. Bei beiden handelt es sich um Dachkletterei mit weiten, technisch anspruchsvollen Zügen. Eher selten ist die Tatsache, dass man ab einer gewissen körperlichen Größe zu groß für diese Probleme sein dürfte. Der Boden ist ziemlich nah und man muss phasenweise Bewegungsabläufe "verkomplizieren", um nicht am Boden aufzusitzen - was das Ganze anspruchsvoller macht ...

Thank god, it stopped raining! Though everything´s wet because of the dramatic rainfalls of the last weeks and months. Today weather also became good enough to be out for a whole day. To get rid of the 30 degrees celsius I and my girlfriend went to a place over 2000 meters above see level called "Hochgrub". There´s a lot of potential for bouldering there. The bad thing is, that you´ve to walk there for at least two and a half hours and the walk is steep ...

 

  • Nach den nicht enden wollenden Regenfällen der letzten Wochen, endlich mal wieder Hand an den Fels gelegt: "SOLID ON THE EDGE, BV Fb 7C+/8A" ist eine definierte Linie, die schon länger existiert, aber bisher noch nie ernsthaft angegangen worden ist. 5 Züge an - vor allem einer - sehr kleinen Incut-Leisten kennzeichnen das Problem. Bernhard scheitert bei eher schlechten Bedingungen knapp an einem FA - Flash, kann aber im nächsten Versuch alles klarmachen ...

 

Bernhard klettert eine sd-Variante eines bereits bestehenden Problems: "Ein harter Startzug - anschließend ein paar relativ leichte Züge ... 

Bernhard eröffnet im Oktober des letzten Jahres "UNCLE CRANKER" BV 8A/+. Damals steht ein logischer Sitzstart noch aus.

Der schneereiche Winter und seine Spätfolgen ermöglichen nahezu keine Boulderei. "Owa a bissl wos ..."

Ein Winter, der seines Namens würdig ist: "so wird das minimierte Bouldern zum richtigen Wintersport ..."

Ein wettermäßig leider "etwas" unbegünstigter Herbst - erleichtert den Übergang in die "Winterpause". Einige Tage waren dennoch zum Bouldern geeignet ...

Bernhard eröffnet mit "UNCLE CRANKER" ein überhängendes, kleingriffiges Problem mit kniffliger Crux.

... zwei Stunden Fußmarsch auf eine Höhe von etwa 1700 m, etliche Griffausbrüche, mieses Absprunggelände - doch der Tagesausflug "auf Biegen und Brechen" (vgl. Bouldername) hat sich gelohnt:

"... aufi auf d´Hech." Bernhard wird in der Käferleitn auf 1700 m Höhe fündig. Highlight der an einem Nachmittag entstandenen Boulder ...

Noch vor dem "Abflug" nach "bella calabria" gelingt Bernhard "EDGELINE", Fb 8A+ im 4. Versuch. Danach - ein Badeurlaub mit Nebenwirkungen.

Bernhard opens some easier stuff, during a period of warm temperatures combined with rain ...

Bernhard cranks another not so easy one: "EXTENDED PLEASURE" ist eine Variante von GUILTY PLEASURE mit 10 Zügen.

Copyright 2020 Bernhard Schwaiger. Alle Rechte vorbehalten.