Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

von Bernhard Schwaiger

VELOCITY PHILOSOPHIE

Alle Züge sind wohl bekannt und die Linie liegt einfach auf der Hand: Beginn mit "Cut Out" und dann "Facette" nach links weiter klettern. Also ungefähr eine Fb 8A in Kombination mit einer Fb 8A+/8B - in Summe ...

"... sicherlich schwerer als die Einzelteile" ;-)

Need for speed, Schnelligkeit ist Trumpf oder einfach "Velocity Philosophy" - will ein "klassischer Maximalkraft-Boulderer" wie ich, diese 13 pressigen Züge aneinander reihen. Ich muss es irgendwie schaffen, mit möglichst wenig Pump durch die Crux von "Facette" bis zu den harten Ausstiegszügen zu gelangen, um nicht an diesen zu "verhungern" ...

Aufgrund der Länge des gesamten Problems, könnte ein Erfolg etwas länger auf sich warten lassen und außerdem muss man erst einmal die ersten Züge von "Cut Out" und "Facette" sauber, ökonomisch und flüssig auf die Reihe kriegen.

Die Züge sind einstudiert und optimiert. Der nächste Besuch soll eine Trainingssession darstellen, bei der mit Versuchen von ganz unten noch etwas an der "Laktattoleranz" gearbeitet werden soll und man schaut, wie nahe man dem Top bereits kommt ...
An den vorher eingelegten Rasttagen habe ich witziger weise das Gefühl, dass es unter Umständen mit etwas Glück aber doch relativ schnell gehen könnte ...

Und heute geht es schnell: Bereits im zweiten Versuch gelingt es mir, alle Züge gut zu kontrollieren und flüssig zu verbinden. Auch der nach dem Cruxmove von "Facette" heran brausende Pump hindert mich nicht daran, konzentriert und kontrolliert die einstudierten Bewegungen bis zum Top abzurufen.

"... wieder einer dieser unglaublichen und unrealistischen Momente, indem man nicht weiß, wie einem geschieht!"

Erst als ich vom Schlussgriff abspringe und die Muskeln entspannen, pumpt es mir die Unterarme so auf, dass ich Mühe habe, meine Schuhe aus zu ziehen. Puhhh ;-) ...

"VELOCITY PHILOSOPHY" dürfte irgendwo bei Fb 8B/8B+ liegen.

Zurück

Copyright 2020 Bernhard Schwaiger. Alle Rechte vorbehalten.