Hintergrund
Bernhard Schwaiger Sun

News

Mandlkopfrinne

2013-12-28

Die momentene Schneelage in Salzburgs Bergen lässt sich momentan so beschreiben: die Wiesen sind grün, auf den Bergen kaum Schnee. D.h.: es sind kaum Skitouren im freien Gelände möglich. Das aber wiederum eröffnet einige Möglichkeiten die zu dieser Jahreszeit nicht möglich sind. Also auf ging es auf den ersten Mandlkopf. Aber nicht wie üblich mit den Skiern durch die Buchauer Scharte, sondern mitten durch die 700 Meter hohen SW-Rinne. Zuerst mussten mal die Skier bis ca. 1200m geschultert werden um etwas Schnee zu ergattern. Weiter ging es dann gemütlich bis zum Einstieg oberhalb der Freithofalm. Dort mussten die Skier mit Steigeisen und Pickel getauscht werden. Die Rinne beginnt gemächlich mit etwa 45 Grad. Es ist harter Firn vorhanden und gut zu gehen. Um so weiter man hochsteigt um so steiler wird die Rinne. Dazwischen ist sie immer wieder mit Felspassagen durchzogen, welche leichte Kletterei in kombinierten Gelände abverlangt. Aber wenn man glaubt mit Ende der Rinne seien die Schwierigkeiten gemeistert der irrt. Die Gipfelflanke verlangt noch mal Kletterei in Fels und Firn in gut 70 Grad steilen Gelände. Also ausrutschen verboten!!! Auf dem Gipfel ist dann aber die Zufriedenheit um so größer. Runter ging es dann mit den Skiern durch die Buchauer Scharte.

Alles in allem ein ausergewönhliches Winterabenteuer in unseren Bergen!

Hermann

Zurück